Über uns

Die Geschichte der Daj Daj Windeln beginnt mit der Geburt des Mädchens Namens Zara 2008. Wie jede Mutter, wollte ich für mein Kind das Beste, während ich völlig überfordert war mit der Fülle an Informationen über das Schlafen, Stillen, Wickeln… Gleich nachdem wir aus dem Krankenhaus entlassen wurden, bemerkte ich, dass sich unser Hausmüll verdoppelt hat, jeden Tag hatte ich eine zusätzliche Tüte Müll, die verbrauchte Windeln ausmachten.


Da wir als Familie sehr darauf achten, so wenig Abfall wie möglich zu haben, und alles Mögliche wieder zu verwenden, gefiel uns diese neue Situation gar nicht. Außerdem begriff ich, dass ich Geld ausgebe für Windeln, die meine Tochter Zara für 2-3 Stunden tragen würde, um sie anschließend in dem Mülleimer zu werfen, was für mich wenig Sinn machte. Es gefiel mir einfach nicht, mein Geld in dem Mülleimer zu schmeißen.


Auf der Suche nach einer Lösung, ging ich natürlich ins Internet, und entdeckte, dass es auch Mehrweg-Stoffwindeln gibt, die wie die zum einmaligen Verwenden aussehen, dass sie aber aus natürlichen Stoffen hergestellt werden und waschbar sind. Leider hat sie in Serbien niemand bis dahin hergestellt, sie aus dem Ausland zu bestellen war auch nicht einfach. Die Rettung für unseren kleinen Popo kam aus Großbritannien, es war eine Packung weicher und bunter Bambuswindeln. Für mich war das die natürlichste Sache auf der Welt, meinem Kind die Windeln zu waschen, wie auch meine eigene Unterwäsche wasche, und ich war glücklich, dass wir dieses Problem gelöst haben. Als Zara jedoch 6 Monate alt wurde, wuchs sie aus den Windeln heraus, und wir brauchten neue.


Die Suche nach neuen Windeln dauerte zwei Monate, und bezog alle unseren Freunde Balkan-und Europaweit mit hinein, und als wir ein Packet der Windeln aus Kroatien hinein schmuggelten, kam mein Ehemann auf die geniale Idee, dass wir sie herstellten sollten, hier in Serbien, um somit anderen Eltern diese Windeln für ihre Schützlinge auch zu ermöglichen.


Ich, als Graphik-Designerin in Mutterschutz, wusste gar nichts über die Textilindustrie, doch fand ich Gefallen an der Idee, etwas für die Kinder zu machen, v.a. wenn es die Windeln sind, die mir so gut gefielen. Ich wusste, dass ich das nicht alleine meistern kann, daher lud ich meine gute Freundin und Trauzeugin Violeta ein, sich dazu zu gesellen. So begannen wir beide dieses Unterfangen mit Bambusstoffwindeln in Serbien, mit wenig an praktischem Wissen aber mit viel Enthusiasmus. Eine große Unterstützung und Hilfe auf unserem Weg bekamen wir von unseren Familien, den Freunden aber auch von ganz neuen Leuten, die in unsere Leben traten, und die uneigennützig halfen, dass wir das erreichen, was wir uns in die Köpfe gesetzt haben. Die Modelle haben wir verfeinert, je größer unsere Kinder wurden, die Kommentare und Kritiken verhalfen uns, noch bessere Windeln zu entwerfen und das Produktangebot auszuweiten.


Vom ersten Moment an, wussten wir, dass wir ein Produkt von höchster Qualität zum annehmbaren Preis anbieten wollen. Ein Jahr hat es gebraucht, bis wir den passenden Stoff fanden, die Nähmaschinen gekauft haben und Näherinnen fanden, um unsere Stoffwindelchen anzufertigen. Es stellte sich heraus, dass Frauen, die mit großen industriellen Nähmaschinen kundig waren, in der mittlerweile verkommenen Textilindustrie arbeiteten, und gewöhnlich über 50 Jahre alt sind. Was uns am meisten zugutekam, war eben deren Wissen und die Erfahrung, über die sie verfügten, die aber uns fehlten, doch gepaart mit unserer Idee und dem Wunsch, etwas Gutes zu schaffen, führten sie zu ausgezeichneten Ergebnissen. Heute können wir gelassen zugeben, dass sie uns gemacht haben und deren Arbeit und Meinung bedeuten uns immer noch viel für unsere Weiterentwicklung. In unserer Werkstatt geht es immer fröhlich zu und wir bemühen uns, dass alle, die in den Prozess unserer Windelnherstellung einbezogen sind, auch Spaß an der Arbeit haben: die Näherinnen, wir zwei, die das gesamte Geschäft leiten, und nicht zu Letzt unsere Kunden, die unsere beste Werbung sind.


Unser Wunsch ist es, eine gesündere Lösung für Babys anzubieten, die den Mamas auch nicht das Leben schwer machen, dafür aber weniger Müll nach sich lassen würde.


Unsere Leitidee sind gesunde Kinder und ein sauberer Planet, und diese führt uns seit 2011. Im Jahr 2012 erhielten die Daj Daj Windeln den Öko-Siegel der Republik Serbien, den sie seitdem stolz tragen, da sie das einzige Produkt aus Serbien sind, die es kürt.


Wir hoffen, dass sie in unseren Produkten genauso viel Gefallen finden werden, wie wir es genießen, dass wir sie anfertigen.

Sonja und Violeta


P.S. und für die Neugierigen unter euch, der Name "Daj Daj" “ sind die ersten Worte der kleinen Zara: „Gib, gib“ ... v.a. weil wir innigst daran glauben, dass wenn Babys wählen könnten, sie sich sicherlich für unsere weichen Windeln entscheiden würden!


Verkaufshits

Neue Artikel

Sonderangebote